Wie läuft eine MPU ab?

Wie läuft eine MPU ab?

Wie läuft eine MPU ab?


Im Rahmen einer MPU werden, wie der Name schon sagt, eine medizinische und eine psychologische Untersuchung erfolgen. Beide Untersuchungen werden regelmäßig am selben Tag erfolgen. Es lohnt sich, diesen Tag komplett frei zu nehmen. Sie werden dann an diesem Tag keinen Zeitdruck verspüren und können sich von Anfang an auf die MPU konzentrieren. Denken Sie daran: Es geht bei der MPU um Ihren Führerschein. Der Urlaubstag ist daher nicht rausgeworfen, sondern für Ihre Zukunft enorm wichtig.

Sie werden grundsätzlich einen kompletten Tag einplanen müssen. Die Untersuchung an sich wird jedoch nur ca. 2 bis 3 Stunden in Anspruch nehmen. Die Untersuchung wird nicht innerhalb von 2 bis 3 Stunden durchgehend erfolgen, sondern Sie werden immer wieder kurze Unterbrechungen bei der Untersuchung haben.

Versuchen Sie, nicht zu verkrampft in die MPU-Untersuchung hineinzugehen. Sie haben reelle Chancen, die MPU zu bestehen. Sie verbessern Ihre bestehenden Chancen jedoch, wenn Sie versuchen, Ihre Nervosität möglichst im Griff zu haben.

Sie wurden von der Führerscheinbehörde aufgefordert, eine MPU-Beratungsstelle zu nennen. An diese MPU-Beratungsstelle wird dann Ihre Führerscheinakte mit sämtlichen Unterlagen übersandt. In der Führerscheinakte befindet sich Ihre gesamte Führerscheinvorgeschichte. Insbesondere werden sich natürlich auch Informationen zu der Anlasstat darin befinden, wegen der Sie überhaupt zur MPU geschickt worden sind. Bei einer Trunkenheitsfahrt werden sich z. B. das Urteil des Gerichts und ggf. die Anklage der Staatsanwaltschaft in den Akten befinden.

Sie werden dann von der MPU-Stelle einen Untersuchungstermin erhalten. Kommen Sie pünktlich und ausgeschlafen zur Untersuchung. Ganz wichtig: Nehmen Sie zur Untersuchung in jedem Fall Ihren Personalausweis mit.

Regelmäßig laufen die Untersuchungen nach folgendem Schema ab:

Zunächst erfolgt die Aufnahme am Empfang. Hier müssen Sie Ihre persönlichen Angaben machen.

Regelmäßig wird Ihnen hier auch ein konkreter Ansprechpartner zur Seite gestellt, der Sie während der Untersuchung begleitet.

Es erfolgt dann regelmäßig zunächst ein Leistungstest an den Testgeräten, um Ihre Reaktionsfähigkeit zu testen.

Im Weiteren wird dann ein medizinisches Gespräch (also die medizinische Untersuchung) stattfinden.

Regelmäßig als letzter Teil wird dann das Kernstück der medizinisch-psychologischen Untersuchung an der Reihe sein, nämlich die psychologische Untersuchung als solche. Es wird in diesem Teil zu dem Gespräch mit dem Psychologen kommen.

Software bestellen!