Motorische Einschränkungen

Motorische Einschränkungen

Welche motorischen Einschränkungen liegen bei einem alkoholisierten Fahrzeugführer vor?


Im Fall einer Alkoholisierung wird die motorische Fähigkeit einer Kraftfahrzeugführers erheblich eingeschränkt. So werden durch Alkohol der Gleichgewichtssinn und selbst einfach Bewegungen erheblich beeinträchtigt.

Ab o,4 Promille verschlechtert sich z.B. die Entfernungseinschätzung, es kommt zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes. Sie nehmen Dinge am Rand nicht mehr so gut wahr.

Ab 0,6 Promille lässt die Farbempfindlichkeit der Sehnerven nach. Zudem ist die Hell-Dunkel-Wahrnehmung verschlechtert. Ihre Reaktionszeit, und folglich der Bremsweg, verlängert sich erheblich.

Ab 0,8 Promille: Ihre Fähigkeit das Fahrzeug zu lenken lässt messbar nach. Sie übersehen wichtige Randinformationen wie Verkehrsschilder, Fahrzeuge, Personen.

Software bestellen!